Banner
Sie befinden sich hier: Freizeit & Kultur | Städtische Einrichtungen | Petri-Villa

begegnungsstätte Petri-villa



Geschichte der Petri-Villa

Die Petri-Villa ist eine Einrichtung der Stadt Ober-Ramstadt. Sie wurde am 21. Oktober 2000 der Öffentlichkeit übergeben und dient vor allem als Begegnungsstätte für Senioren aber auf als Domizil des Frauencafés.

Die Stadt Ober-Ramstadt hat in den Jahren 1995 und 1996 das 4.559 m² große Parkgelände inmitten der Kernstadt mit den dazugehörigen Gebäuden  erworben. Die denkmalgeschützte „Petri-Villa" trägt den Namen ihres letzten Besitzers. Sie wurde im Jahr 1850 erbaut, um 1900 erweitert und blieb von Kriegseinflüssen weitgehend unversehrt.

Der Denkmalwert der Villa liegt in ihrer Bedeutung für die Ortsgeschichte: Hier lebte und wirkte insbesondere der Arzt und Botaniker Dr. Friedrich Alefeld von 1847-1872.

Im Jahr 2000 waren die umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten abgeschlossen. In diesem Jahr am 21. Oktober 2000 wurde die städtische Begegnungsstätte Petri-Villa in ihrer Funktion als Begegnungsstätte übergeben.

In den Räumen der Petri-Villa befinden sich Beauftragte für:

der Stadt Ober-Ramstadt.


Einen Überblick über die Veranstaltungen erhalten Sie hier.