Banner
Sie befinden sich hier: Aktuelles | Aktuelles aus unserer Stadt | Fahrbahnerneuerung L3099 zw. Modau und Ober-Ramstadt

Fahrbahnerneuerung der L3099 zwischen Modau und Ober-Ramstadt

Stand 10.10.2018

Aufhebung der Vollsperrung am 12.10.2018

Hessen Mobil hat mitgeteilt, dass die Sperrung der L3099 am Freitagnachmittag, 12.10.2018 aufgehoben wird. Der Linienbusverkehr wird am Samstag, 13.10.2018 ab Betriebsbeginn die normale Streckenführung nehmen.

Stand: 11.09.2018

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen kommenden Montag

Am Montag, 17. September, beginnt Hessen Mobil mit den Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung im Zuge der Landesstraße L 3099 im Streckenabschnitt zwischen Ober-Ramstadt/Nieder Modau und Ober-Ramstadt.

Im Rahmen der Bauarbeiten, die bis voraussichtlich Mitte Oktober andauern werden, erfolgt auf einer Länge von insgesamt rund zwei Kilometern eine Erneuerung der schadhaften Asphaltfahrbahn der Landesstraße im Streckenabschnitt zwischen dem Ortsausgang von Nieder Modau und der Einmündung der L 3099 in die Bundesstraße B 426 bei Ober-Ramstadt.

Die Baumaßnahme ist in zwei aufeinander folgende Bauabschnitte unterteilt, in denen aufgrund der geringen Breite der Landesstraße nur unter Vollsperrung gearbeitet werden kann.

Begonnen werden die Bauarbeiten in Bauabschnitt eins im Streckenabschnitt zwischen Nieder Modau und der Einmündung der L 3106. Die Umleitung für diesen Bauabschnitt erfolgt aus Richtung Modau über die Kreisstraße K 133 nach Rohrbach und weiter über die L 3106 zurück auf die L 3099 in Richtung Ober-Ramstadt. Aus Richtung Ober-Ramstadt erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung (siehe Abb. 1). Die Bauarbeiten in diesem Bauabschnitt sollen voraussichtlich bis Freitag, den 28. September, andauern.

Im direkten Anschluss erfolgen in Bauabschnitt zwei die Bauarbeiten im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der L 3106 und der B 426 bei Ober-Ramstadt. Die Umleitung für diesen Bauabschnitt erfolgt ab Ober-Ramstadt über die B 426 nach Ober-Ramstadt/Wembach-Hahn und von dort über die L 3477 nach Groß-Bieberau, weiter auf die L 3106 in Richtung Rodau und von dort nach Rohrbach zur K 133 in Richtung Modau. Für Gefahrguttransporte wird ab Wembach-Hahn eine separate Umleitung über die B 426 und die B 38 beschildert (siehe Abb. 2).

Auf der Umleitungsstrecke werden im Zuge der K 133 in Modau, in Rohrbach und in Rodau Halteverbote beschildert, sowie Knotenpunkte und Engstellen mit provisorischen Ampelanlagen versehen.

Das Sanierungskonzept für die L 3099 sieht eine Erneuerung und Verstärkung der schadhaften Fahrbahn vor. Nach dem Fräsvorgang und der tiefergehenden Sanierung von lokalen Schadstellen, werden eine fünf Zentimeter starke Asphaltbinderschicht und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht eingebaut. Im gesamten Streckenabschnitt werden die vorhandenen Schutzplanken erneuert.

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 544.000 Euro.

Stand: 05.09.2018

Fahrbahnerneuerung L3099 von Schlossmühle Richtung Modau

Hessen Mobil plant ab dem 15.September 2018 für die Dauer von ca. 4 Wochen die L3099 zwischen Ober-Ramstadt und Modau unter Vollsperrung zu sanieren. Hierfür wird die Landesstraße in zwei Bauabschnitte (BA) eingeteilt; wobei der 1. Bauabschnitt am 15. September 2018 beginnt und 2 Wochen dauern wird.

Dieser Bauabschnitt beginnt am Ortsausgang von Modau und führt bis zur Schlossmühle kurz vor dem Knotenpunkt mit der L3106. Die Umleitung erfolgt über Rohrbach und führt nach der Mühle zurück auf die L3099. Hierfür wird der Verkehr ab Kreuzung Odenwaldstraße/ Kirchstraße über die Kirchstraße Richtung Rohrbach geführt. Der weitere Verlauf der Umleitung führt über die Pragelatostraße und Rodauerstraße zurück Richtung L3099.

Aus Ober-Ramstadt kommend wird der Verkehr in umgekehrter Richtung umgeleitet.Bauabschnitt 2 ist der aufwendigere Abschnitt.

Dieser schließt am 1. Bauabschnitt auf Höhe der Schlossmühle an und führt bis zum Knotenpunkt B426/L3099. Der Abschnitt ist für die 2 wöchigen Herbstferien ab dem 1.Oktober 2018 geplant. Die Umleitung erfolgt großräumig über Rodau, Groß-Bieberau, Hahn und umgekehrt, da kein Schwerverkehr im Begegnungsfall durch Wembach passt.